Rezension | Saphirblau von Kerstin Gier

Saphirblau - Kerstin Gier

Beschreibung

 

Die sechzehnjährige Gwendolyn Sheperd weiß erst seit wenigen Tagen, dass sie das Zeitreisegen besitz und gemeinsam mit Gideon de Villiers einen wichtigen Auftrag zu erfüllen hat. Da Gwendolyn auf ihre wichtige Rolle überhaupt nicht vorbereitet ist, hat sie einiges aufzuarbeiten und muss schleunigst lernen sich während ihrer Reisen in die Vergangenheit angemessen zu benehmen.

 

Die Liebe zu Gideon bringt so einige Tückenmit sich, denn er ist immer noch davon überzeugt das richtige zu tun wenn er dem Grafen von St. Germain dient. Einziger Rückhalt für Gwendolyn ist ihre beste Freundin Leslie, ihr unsichtbarer Geisterfreund James und der quirlige Wasserspeier Xemerius.

 

Meine Meinung

 

“Saphierblau” ist der zweite Band aus Kerstin Giers Jugenromanreihe “Liebe geht durch alle Zeiten”, und schließt direkt an “Rubinrot” an. Schnell nimmt einen der Sog, der romantischen und ebenso spannenden Zeitreisegeschichte, gefangen.

Kerstin Gier ist es mit ihrem farbenprächtigen Erzählstil gelungen mich auf eine spannende Zeitreise zu schicken die mich völlig gefesselt hat. Gwendolyn und Gideon sind faszinierende Charaktere die mich verzaubert haben. Besonders die nervenaufreibende Beziehung zwischen ihnen verleiht dem Buch eine gewisse Würze!

 

Außerdem hat es mir ausgesprochen gut gefallen hat mir die spannende Seite an “Saphirblau”. Man erfährt mehr über den Grafen von St. Germain und die Geheimloge. Zudem lernt Gwendolyn den aufgeweckten Wasserspeier Xemerius kennen, der mich mit seiner (manchmal auch ungewollt) humorvollen Seite gewinnen konnte.

 

“Saphierblau” hat einfach alles was ein Jugendbuch brauch um mich gut zu unterhalten und mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern!

 

Über die Autorin

 

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat sich bereits als Kind nichts sehnlicher gewünscht, als Schriftstellerin zu werden. Sie war davon überzeugt, es könne nichts Wunderbareres geben, als sich den ganzen Tag Geschichten auszudenken und aufzuschreiben. Nach dem Abitur hat sie ihre vielfältigen Interessen durch das Ausprobieren einiger Studienfächer genährt: Germanistik, Musikwissenschaften, Anglistik, Betriebspädagogik und Kommunikationspsychologie, worin sie schließlich auch ihr Diplom erworben hat. Da es ein frisch gebackener Diplompädagoge auch damals schon nicht leicht hatte, jobbte sie zunächst als Sekretärin und Telefonistin und gab Mutter-Kind-Kurse am Familienbildungswerk. Mit 28 Jahren besann sie sich dann auf das, was sie bis heute am liebsten macht: das Erfinden von Geschichten. Ihr erster Roman entstand aus Briefen an eine Freundin in der Pfalz, die sie an ihrem „merkwürdigen“ Liebes- und Arbeitsleben teilhaben lassen wollte. Da ihr Leben jedoch noch nicht genügend an Merkwürdigkeiten hergab, begann sie, eine ganze Menge dazu zu erfinden. Die Figuren verselbstständigten sich immer mehr und erlebten plötzlich ihre ganz eigenen Geschichten. Mittlerweile hat sie für den Lübbe-Verlag erfolgreich zahlreiche humorvolle Frauenbücher geschrieben. Ihr Buch “Männer und andere Katastrophen“ wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. 2005 gewann Kerstin Gier den Delia-Literaturpreis für Liebesromane deutschsprachiger Autorinnen für ihren Erwachsenen-Roman „Ein unmoralisches Sonderangebot“. Auch ihre Jugendbücher, die “Edelstein-Trilogie”, halten sich hartnäckig auf den Bestsellerlisten. Die Autorin lebt heute mit Mann, Sohn und Katzen in einem kleinen Dorf im Bergischen Land. (Quelle: Arena Verlag)

 

Information zur Reihe


1. 2009 Rubinrot
2. 2010 Saphirblau
3. 2010 Smaragdgrün

 

Cover


 

Fazit

 

Das Zeitreiseabenteuer von Gwendolyn und Gideon besticht auch in der zweiten Runde mit Spannung und einer Prise Romantik!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-saphirblau-von-kerstin-gier