Rezension | Rette mich von Becca Fitzpatrick

Rette mich  - Becca Fitzpatrick, Sigrun Zühlke

Beschreibung

 

Die letzten Monate von Nora Greys Leben sind wie gelöscht. Sie wurde entführt und kann sich an nichts erinnern was in den letzten fünf Monaten passiert ist. Sie kann sich nicht einmal mehr an ihre große Liebe Patch erinnern. All ihre Erinnerungen scheinen für immer verloren. Nora ist vollkommen verzweifelt, denn ihre beste Freundin Vee scheint mehr zu wissen als sie ihr verrät…

 

Als Nora auf ihrem Kopfkissen eine Drohbotschaft findet steht für sie fest, dass sie alles daran setzten wird um ihrer Erinnerung auf die Sprünge zu helfen. Nach und nach füllen sich die Lücken und als sie auf Jev trifft beschleicht sie ein ungewohntes Gefühl von Vertrautheit. Kann es sein, dass sie ihn schon längst kennt?

 

Meine Meinung

 

Mit “Rette micht” von Becca Fitzpatrick geht die Geschichte von Nora und Patch in die dritte Runde. Ebenso wie bei den Vorgängerbänden ist das Cover passend zur Erzählung in düsteren Farben gehalten.

 

Die Handlung knüpft direkt an den Vorgängerband “Bis das Feuer die Nacht erhellt” an. Falls die Erinnerungen an die Handlung nicht mehr frisch sein sollten ist das überhaupt nicht schlimm, denn in “Rette mich” hat Nora ihr Gedächtnis verloren und dies bietet der Autorin die Möglichkeit geschickte Rückblenden einzubauen und somit auch Teile der vergangenen Handlungen noch einmal aufleben zu lassen.

 

Der Erzählstil von Becca Fitzpatrick ist flüssig und sehr atmosphärisch. Die dunkle und mysteriöse Seite des Romans gefällt mir ausgesprochen gut und macht für mich den Großteil seines Reizes aus.

 

Außerdem hat es großen Spaß gemacht endlich zu erfahren wie es mit Nora und Patch weitergeht! Zwar wird man in der ersten Hälfte des Buches an der kurzen Leine gehalten denn die Geschichte beschäftigt sich zuerst einmal ausführlich mit Noras Gedächtnisverlust und ihrer Entführung. Patch hingegen tritt nur am Rande auf und wird erst ziemlich spät von Nora wahr genommen. Ich fand es zwar etwas traurig das man somit etwas abgespeist wurde – der Spannungskurve dagegen hat es keinen Abbruch getan.

 

Obwohl einige Widerholungen vorkommen ist es mir nie langweilig geworden und die sogartige Wirkung von Becca Fitzpatricks Geschichte konnte mich vollkommen erfassen. Am meisten überrascht hat mich jedoch das Ende! Es gibt dieses Mal zwar keinen großartigen Cliffhanger, aber dennoch trifft die Autorin mit dieser unerwarteten Wendung einen Nerv der mich ungeheuer neugierig auf den nächsten Band (eng. Titel “Final”) macht.

 

Abschließend gesehen hat mich “Rette mich” trotz kleiner Schwächen zu packen vermocht. Die düstere Atmosphäre und die interessante Lovestory zwischen Nora und Patch ist einfach wundervoll!

 

Über die Autorin

 

Becca Fitzpatrick ist eine junge amerikanische Autorin, deren Debütroman „Wenn die Nacht beginnt“ auf Anhieb in acht Länder verkauft wurde. Wenn sie nicht schreibt, absolviert sie den einen oder anderen Triathlon. Sie lebt in Colorado, USA. Mehr Informationen zur Autorin und ihrem Roman sind im Internet unter beccaajoy.livejournal.com zu finden. (Quelle: Page & Turner)

Information zur Reihe


1. 2010 Engel der Nacht 2009 Hush, Hush
2. 2011 Bis das Feuer die Nacht erhellt 2011 Cresendo
3. 2013 Rette mich 2011 Silence
4. 2012 Finale

 

Cover

Deutsche Cover:


Englische Cover:


 

Fazit

 

Eine gelungene Weiterentwicklung der Geschichte um Nora und Patch, die die Vorfreude auf den Abschlussband ordentlich anheizt!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-rette-mich-von-becca-fitzpatrick