Rezension | 80 Days: Die Farbe der Lust von Vina Jackson

80 Days - Die Farbe der Lust (#1) - Vina Jackson

Beschreibung

 

Summers größte Leidenschaft ist die Musik, ihre größte Liebe ihre Violine und die Musikstücke von Vivaldi. Als Summers unbefriedigende Beziehung zu Ende geht spielt sie nachmittags an ihrem Stammplatz in der Londoner U-Bahn und gerät in eine Auseinandersetzung hinein wobei ihre heißgeliebte Violine zu Bruch geht. Das Geld ist knapp und eine gute Violine teuer – so kommt das Angebot eines fremden Verehrers, der ihr eine neue Violine schenken will, gerade recht.

 

Obwohl Summer nicht genau weiß auf was sie sich einlässt, nimmt sie das Angebot von Dominik an. Sie spielt für ihn nackt und mit verbundenen Augen in einer Krypta und taucht schon bald in ein erotisches Abenteuer ein bei dem sie jegliche Tabus bricht.

 

Meine Meinung

 

Nachdem die Shades of Grey Reihe von E. L. James die Bestsellerlisten belegte folgt nun mit 80 Days von Vina Jackson eine weitere Erotikreihe die in die BDSM Szene eintaucht.

 

Ich möchte jedoch gleich am Anfang darauf hinweisen, dass "80 Days – Die Farbe der Lust" nicht wirklich mit Shades of Grey verglichen werden kann. Meiner Meinung nach sind es zwei paar Schuhe, während in Shades of Grey die Entwicklung einer leidenschaftlichen Beziehung im Vordergrund steht wird man in "80 Days – Die Farbe der Lust" in einen Erotikroman geworfen, der zu neunzig Prozent aus unterschiedlich harten Sexszenen besteht, Beziehung und Gefühle stehen ganz hinten an.

 

Die Geschichte an sich fand ich im Grunde recht interessant gestaltet, die junge Summer mit ihrer Leidenschaft zur Musik und der Neugier auf erotische Abenteuer trifft auf einen unberechenbaren Unbekannten der ihr mit seinen Spielchen mächtig einheizt. Dadurch, dass Summer von Anfang an einen großen Hunger auf Sex hat und nicht als nichtsahnende Jungfrau in die Szene reinrutscht bekommt die Story einen authentischen Anstrich. Am spannendsten war es, mitverfolgen zu können, was sich Dominik als nächstes ausdenkt und wie Summer darauf reagieren wird.

 

Leider hält diese Spannung nicht während des ganzen Romans an – die Geschichte fährt sich nach einer geraumen Zeit ein und die Story entwickelt sich nicht wirklich weiter. Eine Sexszene jagt die Nächste, und obwohl ich erotische Bücher mit knisternden und aufgeheiztem Sex gerne lese kommt mir bei "80 Days – Die Farbe der Lust" die Handlung der Geschichte zu kurz.

 

Da ich vom Schreibstil und der Kombination der beiden Hauptprotagonisten sehr angetan bin, vergebe ich trotz der flachen Handlung 3 von 5 Grinsekatzen. Außerdem bin ich neugierig, ob Vina Jackson im Folgeband "80 Days – Die Farbe der Begierde" mit etwas mehr Geschichte auftrumpfen kann.

 

 

Über die Autorin

Vina Jackson ist ein Pseudonym hinter dem sich zwei etablierte Autoren verbergen, die bei diesem Buch zum ersten Mal zusammenarbeiten. Er ist ein bekannter Lektor, Radiojournalist, Kolumnist, der bereits neun Romane veröffentlicht hat und eine große Sammlung von Erotika besitzt. Sie hat ebenfalls bereits Bücher geschrieben, arbeitet im Finanzsektor und ist eine feste Größe in der Londoner Fetisch-Szene. (Quelle: carl's books)

 

 

Information zur Reihe

1. 2012 Die Farbe der Lust 2012 Eighty Days Yellow
2. 2012 Die Farbe der Begierde 2012 Eighty Days Blue
3. 2013 Die Farbe der Erfüllung (erscheint am 14.01.13) 2012 Eighty Days Red
4. 2013 Die Farbe des Verlangens (erscheint am 01.04.13) 2012 Eighty Days Amber
5. 2013 Die Farbe der Sehnsucht (erscheint am 28.05.13) 2013 Eighty Days White (erscheint am 31.01.13)

 

Cover

 

Deutsche Cover

 

Englische Cover

 

Fazit

 

"Sex sells" ist hier die Devise. Leider geht das Konzept nicht ganz auf da die Liebesgeschichte neben Sex und BDSM zu kurz kommt. Für eingefleischte Fans solcher Erotikbücher dürfte "80 Days – Die Farbe der Lust" jedoch ein wahrer Leckerbissen sein!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-80-days-die-farbe-der-lust-von-vina-jackson