Rezension | Das verbotene Eden - Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer

Logan und Gwen - Thomas Thiemeyer

Beschreibung

 

Gwen fühlt sich, seit Juna sie wegen einem Mann verlassen hat, einsam und gibt sich selbst die Schuld an allem. Dennoch gibt ihr ihre Arbeit als Heilerin neue Kraft und Halt im Alltag. Als eine Gruppe Kämpferinnen zu einem Einsatz in die Stadt der Männer ausgesandt wird, schließt sich Gwen ihnen an.

 

In einem verlassenen U-Bahn-Schacht geratet die Gruppe in die Hände bleicher Gestalten, einzig Gwen überlebt durch die Rettung des jungen Champions Logan. Zurück in Logans Heimatort muss Logan sie auf das Geheiß seines Vaters als Sklavin verkaufen. Doch Logan hat zu Gwen ein zartes Band aus Vertrauen geknüpft und schon bald entwickeln sich zwischen den Beiden ungeahnte Gefühle…

 

Meine Meinung

 

“Das verbotene Eden – Logan und Gwen” ist der zweite Band aus Thomas Thiemeyers dystopischer Jugendbuchreihe und knüpft ohne Umschweife direkt an den Vorgängerband an.

 

Der Autor erzählt wie auch schon in “Das verbotene Eden – David und Juna” die Geschichte aus zwei Perspektiven. Zum einen folgt man einem Handlungsstrang mit der Heilerin Gwen in der Hauptrolle und zum anderen dem Champion Logan. Dieser Aufbau hat mich angesprochen und neugierig weiterlesen lassen.

 

Beide Geschichten sind actionreich und spannend, als Logan und Gwen schließlich aufeinander treffen und die Geschichten zu einer verschmelzen läuft die Spannug auf ihren Höhepunkt zu. Mit unerwarteten Wendungen konnte mich Thomas Thiemeyer überraschen und gebannt an seine Story fesseln.

 

Neben dem plastischen Schreibstil des Autors stechen die besonders schön gestalteten Figuren heraus. Auch Nebenrollen wie z. B. Logans Vater und Bruder sowie Arkana und Magdalena sind etwas ganz Besonderes. Sogar Gwens Kätzchen “Füchschen” hat sich in mein Herz geschlichen. Kurz gesagt ich fühlte mich einfach wohl in der Romanwelt von “Das verbotene Eden” mit all ihren Wesen und Bösewichten!

 

Die süße Liebesgeschichte die sich nach und nach zwischen Gwen und Logan entwickelt ist zum dahinschmelzen und passt wunderbar in die Geschichte hinein ohne kitschig zu wirken. Man erlebt eine wahrhaftige Wandlung der Charaktere. Etwas Schade ist dabei nur das offene Ende…

 

“Das verbotene Eden – Logan und Gwen” bietet eine wunderbare Mischung aus spannungsreicher Action und Emotionen. Ich vergebe 5 von 5 Grinsekatzen und freue mich schon riesig auf den Abschlussband der Trilogie, “Das verbotene Eden – Ben und Magda”, der 2013 erscheinen soll.

 

Über den Autor


Thomas Thiemeyer, geboren 1963, lebt in Stuttgart und arbeitete zunächst als Illustrator. Nach fünf rasanten mystischen Wissenschaftsthrillern – zuletzt “Korona” –, entdeckte er mit den “Chroniken der Weltensucher” höchst erfolgreich das Jugendbuch für sich. Mit “Das verbotene Eden – David und Juna” beginnt ein neuer großer Zyklus, der in einer bedrohlichen Zukunft spielt. Mehr Informationen zum Autor unter www.thiemeyer.de. (Quelle: Knaur)

 

Information zur Reihe


1. 2011 David und Juna - -
2. 2012 Logan und Gwen - -
3. 2013 Magda und Ben - -

 

Cover


 

Fazit

 

Der zweite Band der “Das verbotene Eden” Trilogie vereint Spannung, Gefühl sowie facettenreiche Charaktere miteinander. Ein fantastischer Roman der die Vorfreude auf das große Finale ins unermessliche steigert!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-das-verbotene-eden-02-logan-und-gwen-und-thomas-thiemeyer