Rezension | Kirschroter Sommer von Carina Bartsch

Kirschroter Sommer - Carina Bartsch

Beschreibung

 

Die dreiundzwanzigjährige Literaturstudentin Emely kan es kaum erwarten ihre beste Freundin Alex endlich bei sich in Berlin zu haben. Die Sache hat jedoch einen Haken, sie wird bei ihrem Bruder Elyas wohnen, eine Begegnung mit ihm kann sie nun nicht mehr länger aus dem Wege gehen. So trifft sie nach sieben Jahren wieder auf Elyas, der sie mit seinen türkisgrünen Augen schon einmal für sich gewinnen konnte.

 

Die Narben des damaligen Liebeskummers sitzen immer noch tief in Emely und sie schwört sich Elyas nie wieder so nah an sich heranzulassen. Durch ihre Mauer dringen lediglich die anonymen E-Mails von Luca, der sich mit seiner sensiblen und romantischen Art in Emelys Herz schleicht. Schneller als ihr lieb ist befindet sich Emely im Gefühlschaos, denn mit Elyas hat ihr Herz noch nicht abgeschlossen…

 

Meine Meinung

 

Der Debütroman “Kirschroter Sommer” von Carina Bartsch handelt von der unglaublich emotionalen sowie dramatischen Lovestory von Emely und Elyas. Ehrlich gesagt weiß ich nicht so genau wo ich am besten beginnen soll, denn ich schwebe noch in den Sphären vollkommener Schwärmerei!

 

Am besten beginne ich mit einem groben Umriss der Handlung. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die dreiundzwanzigjährige Literaturstudentin Emely und ihre erste große Liebe Elyas Schwarz, Medizinstudent. Emelys Herz zersprang vor sieben Jahren in Scherben als ihre Liebe zu Elyas unglücklich endete. Als nun ihre beste Freundin und Schwester Elyas’ nach Berlin zieht begegnet Emely immer wieder ihrer verflossenen Liebe. Da sie nicht noch einmal, so wie damals, verletzt werden will begegnet sie Elyas mit Distanz und kessen Sprüchen.

 

Die Anmachversuche von Elyas lässt Emely allesamt abprallen. Den anonymen E-Mails von Luca kann sie jedoch nicht wiederstehen. Luca scheint so vollkommen anders zu sein als Elyas und so beginnt ein reger E-Mail Austausch zwischen den beiden und schon bald kochen Gefühle hoch die Emely sich nicht zuzuordnen traut.

 

Emely ist eine starke Persönlichkeit, sie ist schlagfertig und hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen, doch auf der anderen Seite ist sie schüchtern und zerbrechlich wie eine Porzelanfigur. Besonders durch ihre liebenswerte Tollpatschigkeit wächst sie mir schnell an’s Herz. Ich konnte mich zudem ziemlich schnell mit ihr identifizieren und denke das es vielen anderen weiblichen Lesern genauso ergangen ist.

 

Aber auch Elyas ist ein wundervoller Charakter. Obwohl er zuerst den Anschein erweckt ein ziemlich aroganter Frauenheld zu sein entpuppt er sich mit jeder Seite mehr zu einem unglaublich liebevollen und hilfsbereiten jungen Mann dem man sein Herz einfach zu Füßen legen muss.

 

Gemeinsam würden Emely und Elyas ein Traumpaar abgeben, doch sie scheinen sich und ihrem Glück des öfteren im Wege zu stehen. Beide haben mit ihrem Liebeskummer der Vergangenheit und ihren gebrochenen Herzen zu kämpfen. Besonders Emely möchte sich vor einer weiteren Enttäuschung schützen und gewährt außer ihre E-Mail Bekanntschaft Luca niemanden Einblick in ihr Gefühlsleben. Elyas hingegen taut immer mehr auf und unternimmt alles erdenkliche um Emely von sich zu überzeugen.

Jeder der selbst schon einmal so wie Emely verletzt wurde, kann sich wunderbar in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Vertrauen und Hass sowie Selbsthass sind authentische Gefühle die in einer solchen Situation das Ruder übernehmen. Die Dramatik der Geschichte ist zwar von Anfang an sehr hoch, steigert sich jedoch noch und schon bald gibt es kein halten mehr.

 

Sehr schön finde ich, dass die Autorin die Dramatik der Liebesgeschichte mit humorvollen Szenen auflockert und den Freundeskreis von Emely, Elyas und Alex mit einbindet. Am Rande erhält man auch noch einen Einblick in das Familienleben der beiden.

 

Carina Bartsch hat einen äußerst angenehmen und frischen Erzählstil der das Lesen zum reinsten Genuss werden lässt. Außerdem gelingt es der Autorin eine unglaubliche emotionale Spannung zu erzeugen, so dass ich unfähig war das Buch auch nur eine Sekunde zur Seite zu legen.

 

Ich liebe Bücher wie “Kirschroter Sommer”, die mich im einen Moment aus vollstem Herzen zum lachen bringen und mich im nächsten Moment nachdenklich oder traurig stimmen. Deshalb vergebe ich 5 Grinsekatzen + Sternchen für dieses gelungene Debüt!

 

Über die Autorin

 

Carina Bartsch wurde 1985 in Erlangen geboren, mit zwanzig Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für das Schreiben und verfasste ihre erste Kurzgeschichte. Um ihren Debütroman “Kirschroter Sommer” zu veröffentlichen gründete Carina Bartsch den Schandtaten Verlag. 2012 erschien der Folgeband “Türkisgrüner Winter”. Beide Romane wurden zu einem vollen Erfolg, so dass der Rowohlt Verlag die Bücher im Januar als Taschenbuch veröffentlichte.

 

Information zur Reihe


1. 2011 Krischroter Sommer
2. 2012 Türkisgrüner Winter

 

Cover


 

Fazit

 

“Kirschroter Sommer” ist schon jetzt eines meiner absoluten Lesehighlights 2013!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-kirschroter-sommer-von-carina-bartsch