Rezension | Chroniken der Unterwelt 01: City of Bones von Cassandra Clare

City of Bones (Chroniken der Unterwelt, #1) - Franca Fritz, Heinrich Koop, Cassandra Clare

Beschreibung

 

Die fünfzehnjährige Clarissa Fray, die von allen einfach nur Clary genannt wird, wächst bei ihrer Mutter Jocelyn auf und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihrem besten Freund Simon. Bei ihrem Ausflug in den angesagten Club “Pandemonium” trifft Clary auf den düsteren und unheimlich gut aussehenden Jace. Doch anscheinend kann niemand außer ihr Jace und seine Begleiter sehen.

 

Als Clarys Mutter von Dämonen entführt wird muss sie endlich Antworten auf ihre Fragen finden. Da kommt ihr die erneute Begegnung mit Jace genau recht, denn Jace ist kein gewöhnlicher Junge sondern ein Schattenjäger. Clary taucht immer tiefer in die geheimnisvolle Welt der Dämonen ein und begiebt sich auf die gefährliche Suche nach ihrer Mutter.

 

Meine Meinung

 

Endlich, endlich habe ich es getan! Auf die vielen Empfehlungen von Blogger- und Lesefreundinnen habe ich es nun geschafft den ersten Band von Cassandra Clares Jugend-Fantasy-Reihe“Chroniken der Unterwelt” zu lesen. Nun kann ich verstehen, warum gerade dieses Buch mir an’s Herz gelegen wurde. Es ist einfach zauberhaft!

Die Autorin hat eine fantasievolle und mitreisende Welt erschaffen, die mich vollkommen in ihren Bann gezogen hat. “City of Bones” hat mich schon nach wenigen Seiten den Alltag vergessen lassen und mich in ein düsteres Wunderland entführt.

 

Besonders beeindruckt bin ich von den liebevoll gezeichneten Charaktere, die durch ihren Facettenreichtum zum Leben erwachen. Um ehrlich zu sein ging es mir bei “City of Bones” ähnlich wie bei Joanne K. Rowlings “Harry Potter”. Ich fühlte mich in der Geschichte einfach Zuhause und es spielte sich ein regelrechtes Kopfkino in meiner Fantasie ab.

 

Die fünzehnjährige Schülerin Clary Fray und der siebzehnjährige Schattenjäger Jace Wayland stehen im Mittelpunkt der Handlung. Zwischen ihnen spürt man eine knisternde Verbindung, was wohl zum einen darauf beruhen mag das sie total unterschiedlich sind und dann doch wieder Gemeinsamkeiten aneinander entdecken. Auf jeden Fall eine prickelnde Mischung! Sehr schön finde ich, dass die anderen Charaktere neben Clary und Jace nicht blass wirken sondern von Cassandra Clare genauso liebevoll und detaillreich gezeichnet wurden. Und natürlich darf bei so einer tollen Bandbreite von Figuren der Bösewicht, in Gestalt des vom Wege abgekommenen Schattenjägers Valentin Morgenstern, nicht fehlen!

 

Zum Pageturner wurde Cassandra Clares Geschichte aber vor allem durch die rasante und actionreiche Handlung. Es wurde mir zu keinem Zeitpunkt langweilig, denn statt dessen gab es unglaublich viel zu erfahren, Geheimnisse zu lüften und spannende Kämpfe mitzuerleben. Die Mischung aus Familiendrama und düsterer Schattenwelt hat mir außerordtlich gut gefallen. Deshalb vergebe ich für dieses Meisterwerk der Jugendliteratur 5 Grinsekatzen plus Zusatzsternchen!

 

Über die Autorin

 

Judith Rumelt wurde 1973 in Teheran geboren. Unter dem Pseudonym Cassandra Clare machte sie sich einen Namen als Fan-Autorin und schrieb zu bekannten Werken wie z. B. “Harry Potter” und “Der Herr der Ringe” ihre Fan-Romane. Ihr erste eigenständiger Roman “City of Bones” wurde nach seiner Veröffentlichung 2007 zu einem Welterfolg. Seither ist Cassandra Clare nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken.

 

Information zur Reihe


1. 2007 City of Bones 2007 City of Bones
2. 2008 City of Ashes 2008 City of Ashes
3. 2009 City of Glass 2009 City of Glass
4. 2011 City of Fallen Angels 2011 City of Fallen Angels
5. 2013 City of Lost Souls 2012 City of Lost Souls
6. 20?? ?? 2014 City of Heavenly Fire (erscheint voraus. am 27. Mai 2014)

 

Cover



 

Fazit

 

Ein wundervolles Leseerlebnis mit eindeutigem Suchtfaktor!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-chroniken-der-unterwelt-01-city-of-bones-von-cassandra-clare