Spoileralarm

Rezension | Chroniken der Unterwelt - City of Glass

City of Glass (Chroniken der Unterwelt, #3) - Cassandra Clare, Heinrich Koop, Franca Fritz

Beschreibung

 

Clary möchte ihre Mutter retten und der Einzige der das Gegenmittel kennt ist der Hexenmeister Ragnor Fell. Dieser befindet sich in Idris, der Heimat aller Schattenjäger und so steht schnell fest, dass Clary unbedingt dorthin muss. Jace passen die gefährliche Pläne seiner Schwester überhaupt nicht. Er macht sich große Sorgen um sie und möchte verhindern, dass der Rat von Clarys besonderer Gabe, Runen zu erschaffen, erfährt und diese dann als Waffe einsetzten möchte.

 

Jace verheimlicht Clary den geplanten Zeitpunkt des Übertritts und weiht Simon in sein Vorhaben ein. Kurz vor der Portalöffnung werden Jace und seine Familie von Ravenern und Forsaken überrascht, so dass Magnus Bane sofort alle nach Idris schleusen muss. Dabei wird auch der frische Schattenwädler Simon mitgezogen, was einem Versoß gegen die Regeln der Schattenjäger bedeutet. Als Clary herausfindet, dass sie von Jace hintergangen wurde setzt sie aus lauter Wut ihre Fähigkeit ein und erzeugt ein Protal, dass sie und Luke direkt vor die Tore Alicante’s bringt.

 

Meine Meinung

 

Bei mir ist gerade das “Chroniken der Unterwelt”- Fieber ausgebrochen. Nachdem ich von “City of Bones” und “City of Ashes” in den Bann der New Yorker Downunder Welt geraten bin musste ich einfach herausfinden wie es mit Jace, Clary, Simon und Co. weitergeht.

 

In “City of Glass” dem dritten Band der Chroniken der Unterwelt geht es noch rasanter, spannender und düsterer zu! Cassandra Clare hat sich wieder einmal einiges für ihre Charaktere ausgedacht und entführt uns von New York nach Idris, die Heimat der Schattenjäger. Die Hintergründe, vor allem die Hauptstadt Alicante, sind so plastisch beschreiben, dass man meinen könnte selbst vor Ort zu sein. Die mysthische Atmosphäre von Idris und die neuen Herausforderungen für Jace, Clary und ihre Freunde hat mich vollkommen gefangen genommen.Normalerweise benötige ich für dickere Bücher, wie “City of Glass” etwas länger, doch die Welt der Schattenjäger fasziniert mich so sehr, dass sich die Geschichte zum reinsten Pageturner entwickelt.

 

Clarys größte Sorge gilt ihrer Mutter Jocelyns, deren letzte Rettung ein Heiltrank vom Hexenmeister Ragnor Fell ist. So begiebt sich Clary auf eine gefährliche Mission nach Alicante, die sie vor neue Herausforderungen stellt. Denn auch ihr Vater Valentine ist in Idris um einen Krieg gegen den Rat der Schattenjäger zu führen. Um dem mächtigen Dämonenheer von Valentine trotzen zu können muss der Rat davon überzeugt werden, ein Bündnis mit den verhassten Schattenweltlern einzugehen.

 

Die Charaktere müssen in “City of Glass” so einiges durchmachen und entwickeln sich prächtig weiter. Jace zeigt sich von seiner kämpferischen Natur und kehrt seine arrogante, uncharmante Seite hervor. Clary hingegen ist verletzlich und fühlt sich einsam, so dass sie für Sebastian’s Aufmerksamkeit empfänglich ist. Simon befasst sich immer mehr mit seiner Vampirnatur und versucht so gut es möglich ist damit umzugehen. Isabelle war mir bisher eine der unsymphatischsten Figuren des Buches, doch nun ändert sich das, denn man bekommt eine ganz andere Seite von Isabelle zu Gesicht: sie öffnet sich für Freundschaften lässt Gefühle zu. Der schüchterne Alec macht einen großen Schritt vorwärts und zeigt sich ziemlich erwachsen, er übernimmt Verantwortung und was ich sehr süß finde ist wie er sich gegenüber Magnus verhält!

 

Die Beziehung zwischen Jace und Clary ist sehr angespannt und lässt mich neugierig Seite um Seite verschlingen. Obwohl man zu Beginn das Gefühl hat, dass sich die Beiden immer weiter voneinander entfernen ist die Anziehungskraft ungebrochen stark. Da kann nicht mal das Intermezzo mit Sebastian für große Unsicherheit sorgen. Außerdem gibt es eine dramatische Wendung die auf ein Happy End hoffen lässt!

 

“City of Glass” ist meiner Meinung nach der bisher beste Band aus Cassandra Clares Reihe und ist somit ein LESE-MUSS für Urban Fantasy Fans! Von mir gibt es 5 Grinsekatzen plus Sternchen.

 

Über die Autorin

 

Judith Rumelt wurde 1973 in Teheran geboren. Unter dem Pseudonym Cassandra Clare machte sie sich einen Namen als Fan-Autorin und schrieb zu bekannten Werken wie z. B. “Harry Potter” und “Der Herr der Ringe” ihre Fan-Romane. Ihr erste eigenständiger Roman “City of Bones” wurde nach seiner Veröffentlichung 2007 zu einem Welterfolg. Seither ist Cassandra Clare nicht mehr aus den Bestsellerlisten wegzudenken.

 

Information zur Reihe


1. 2007 City of Bones 2007 City of Bones
2. 2008 City of Ashes 2008 City of Ashes
3. 2009 City of Glass 2009 City of Glass
4. 2011 City of Fallen Angels 2011 City of Fallen Angels
5. 2013 City of Lost Souls 2012 City of Lost Souls
6. 20?? ?? 2014 City of Heavenly Fire (erscheint voraus. am 27. Mai 2014)

 

Cover



 

Fazit

 

Atemberaubende Urban Fantasy Unterhaltung!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-chroniken-der-unterwelt-03-city-of-glass-von-cassandra-clare