Rezension | Je länger, je lieber von Alexa Henning von Lange

Je länger, je lieber - Alexa Hennig von Lange

Beschreibung

 

Schon früh hat Mimi Bachmann ihre Eltern bei einem Flugzeugabsturz verloren und wurde so von ihrer geliebten Großmutter Clara großgezogen. Als Mimi eines Nachts zu Clara gerufen wird scheint der Abschied nahe. Ihre Großmutter liegt im Sterben, aber irgendetwas scheint Clara nicht zur Ruhe kommen zu lassen.

 

Mimi möchte dem Ursprung auf den Grund gehen um ihrer Großmutter zu helfen. Der einzige Hinweis ist ein geheimnisvoller Kompass. Dieser führt Mimi in die Vergangenheit und zu dem Urspung einer überwältigenden Liebe, die in Südfrankreich began.

 

Meine Meinung

 

“Je länger, je lieber” ist mein erster Roman der beliebten deutschen Autorin Alexa Henning von Lange. In diesem erzählt sie zwei generationenübergreifende Liebesgeschichten und entführt den Leser über Deutschland nach Südfrankreich und Kanada.

 

Im Mittelpunkt des Romans steht die Karrierefrau Mimi, die nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Großmutter Clara aufgewachsen ist und die Galerie ihrer Eltern nun weiterführt. Neben der Galerie bleibt kaum Zeit für ihren ebenso erfolgreichen Mann Rene. Als Mimi ihren Mann eines Tages mit einer anderen Frau erwischt steht für sie die Trennung fest. Sie zieht sich zu ihrer Großmutter zurück, deren Leben fast zu Ende zu sein scheint. Doch eine tiefgehende Sehnsucht lässt Clara nicht los und Mimi entschließt sich dazu, dem Ganzen auf den Grund zu gehen.

 

Der geheimnisvolle Kompas ihrer Großmutter schickt Mimi auf eine aufregende Reise nach Südfrankreich und Kanada. Dabei versucht sie die große (unerfüllte) Liebe ihrer Großmutter aufzuspüren, damit diese endlich Frieden schließen kann. Während sich die Suche nach Jaques Barreto immer schwieriger gestaltet versucht Rene wieder einen gemeinsamen Weg mit Mimi einzuschlagen. Eine emotionale Achterbahnfahrt nimmt ihren Lauf.

 

“Je länger, je lieber” hält ein wundervoll romantisch-dramatisches Leseabenteuer für einen bereit, dass sich schnell zu einem richtigen Pageturner entwickelt. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet, so dass ich einfach mit ihnen mitfiebern musste!

Am besten hat mir die (unglückliche) Liebesgeschichte zwischen Clara und Jaques gefallen. Neben diesen großen und tiefgründigen Gefühlen wirkt das Liebesleben von Mimi etwas blass. Mir persönlich hätte es daher besser gefallen nur über Claras Geschichte zu lesen. Ich vergebe ich 4 von 5 Grinsekatzen da mir Alexa Henning von Lange mit ihrem Roman viele schöne Lesestunden beschert hat.

 

Über die Autorin

 

1973 wurde Alexa Henning von Lange geboren. Bereits im Alter von acht Jahren begann sie mit dem Schreiben. Mit ihrem Debütroman “Relax” (1997) wurde sie schnell zu einer erfolgreichen Autorin. Im Jahr 2002 bekam sie dann den Deutschen Jugendliteraturpreis verliehen. Alexa Henning von Lange brachte seitdem Romane für Erwachsene, Jugendliche und Kinder heraus.

 

Fazit

 

Zwei Liebesgeschichten verschiedener Generationen in einem Roman vereint. Ein tolles Buch für sonnige Tage im Garten oder auf dem Balkon!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-je-laenger-je-lieber-von-alexa-henning-von-lange