Rezension | Mit uns der Wind von Bettina Belitz

Mit uns der Wind - Bettina Belitz

Beschreibung

 

Mona leidet unter einer seltenen Form der Narkolepsie und hat durch ihre Krankheit wenig mit anderen Menschen zu tun. Ihre Familie, vor allem ihr Bruder Manuel, machen sich große Sorgen um Mona, und überwachen sie fast auf Schritt und Tritt. Trotz ihrer großen Angst, Mona könnte durch einen plötzlichen Anfall etwas schreckliches zustoßen, erhält sie die Erlaubnis, gemeinsam mit ihrem Bruder Rock am Ring zu besuchen.

 

Mona hat auch schon einen Plan für das Rockevent, sie möchte unter den Besuchern ihr YouTube Idol Han Ryu finden, der durch seine Kite Videos unzählige Fans gewonnen hat. Es gleicht einem Wunder, dass Mona unter den tausenden Besuchern, gleich mehrmals auf Adrian trifft.

 

Meine Meinung

 

Mit dem Jugendroman „Mit uns der Wind“, überzeugte mich Bettina Belitz wieder einmal mit ihrem unglaublich mitreisenden Schreibstil. Außerdem emfpand ich es als sehr erfrischen, dass die Autorin für die Rolle der Hauptprotagonistin ein Mädchen mit Handicap ausgewählt hat. Ich fand es sehr spannend und interessant in die Haut von Mona zu schlüpfen und mir vorzustellen wie wohl ein Leben aussieht, in dem man Gefangener seines eigenen Körpers ist!

 

Mona leidet unter einer seltenen Form der Narkolepsie, ohne Vorwarnung gleitet Mona in den Tiefschlaf über und ihre Muskeln verlieren dabei jegliche Spannung. Es gibt unzählige Gefahren die mit einem Anfall einhergehen, denn meist ist Mona für ca. 20 Minuten in ihrer Traumwelt und bekommt überhaupt nichts von der Realität mit. Bei so einer Sitution ist es verständlich, dass sich die Familie große Sorgen macht und alles dafür tut, dass Mona nichts passiert. Doch genau durch diesen Umstand fühlt sich Mona in ihrem eigenen Leben gefangen, eingesperrt wie in einem Käfig, und genau deshalb liebt sie abgöttisch die YouTube Videos des Kiters Han Ryu, in denen Freiheit und sich treiben lassen eine große Rolle spielen.

 

Mitten auf dem Rockfestival „Rock am Ring“ begegnen sich diese beiden unterschiedlichen Charaktere immer wieder, durch Zufall oder Schicksal, das kann jeder für sich entscheiden. Mir hat es auf jeden Fall riesige Freude bereitet Mona und Han Ryu (Adrian) auf ihrer emotionalen Reise zu begleiten und dabei auf weitere einzigartige Charaktere zu treffen. Ab und an kamen mir die auftauchenden Probleme etwas zu ge­stelzt vor, deshalb vergebe ich für diesen wundervollen Jugendroman 4,5 von 5 Grinsekatzen.

 

Über die Autorin

 

Bettina Belitz wurde am 21. September 1973 in Heidelberg geboren, studierte von 1993 bis 2001 Germanistik und Geschichte in Mainz, dann Magister in Heidelberg und Mannheim. Von 1996 bis 2001 arbeitet Bettina Belitz als freie Journalistin bei der Tageszeitung >>Die Rheinlandpfalz<< und absolvierte schließlich ihre Volantariat. Zwischen 2003 und 2005 arbeitete Bettina Belitz als Redakteurin, freie Journalistin und Texterin für verschiedene Auftraggeber. 2007 zog sie mit ihrem Sohn in ein 400-Seelendorf im Westerwald. Schon früh verliebte sich Bettina Belitz in die magische Welt der Bücher und begann in jungen Jahren selbst Geschichten zu schreiben, was sie 2008 zu ihrem Beruf machte als eine Agentin Bettina Belitz Blog entdeckte und somit den Weg für ihren Debütroman >>Splitterherz<< ebnete.

Fazit

Eine berrührende Geschichte über den Mut zu Leben!

Quelle: http://www.bellaswonderworld.de/rezensionen/rezension-mit-uns-der-wind-von-bettina-belitz